Safety 1st Peps – günstiger geht’s wohl kaum

Klein, wendig, minimalistisch und günstig

Besonders vertrauenserweckend sieht dieser Buggy auf den ersten Blick nicht aus – aber er kann deutlich mehr, als man ihm zutraut.

Safety 1st ist ein amerikanisches Unternehmen, das in den 80er-Jahren gegründet wurde. Ich kannte die Marke vor allem aus dem englischsprachigen Ausland, inzwischen sind die Produkte von Safety 1st aber auch in Deutschland und anderen europäischen Ländern sehr erfolgreich. Vom Reisebuggy bis zur Schubladensicherung gibt es hier fast alles.

Der Safety 1st Peps ist ein kompakter Buggy mit Sonnenverdeck, den man inzwischen für weniger als 25 Euro bekommt, wenn man das rote Modell wählt. Der kompakte Reisebuggy kostet in anderen Farben zwischen 5 und 20 Euro mehr. Vom dezenten Dunkelblau bis zum leuchtenden Gelb ist alles dabei.

Der Preis ist so niedrig, dass ich eigentlich eher Schrott erwartet hätte. Wenn man die Erfahrungsberichte liest – und davon gibt es viele! – sieht es aber ganz anders aus. Negative Bewertungen gibt es hauptsächlich wegen mangelhafter Verpackung beim Versand. Ansonsten sind sich die meisten Eltern einig: Wenn man einen wirklich günstigen Reisebuggy ohne viel Schnickschnack sucht und keine Liegefunktion benötigt, kann man hier nicht viel falsch machen. Der Buggy eignet sich ab 6 Monaten und kann für Kinder bis zu 15 kg verwendet werden.

Vielleicht nichts für den Dauergebrauch, aber für Reisen mit nicht mehr ganz so kleinen Kindern oder den gelegentlichen Gebrauch bei Oma und Opa wirklich gut als Ersatz für den Kinderwagen.

Technische Daten

Sitzbreite: 29 cm

Länge Rückenlehne: 47 cm

Maße aufgebaut LxBxH: 62 x 44 x 98 cm

Maße zusammengeklappt LxBxH: 114 x 26 x 22 cm

Gewicht: 4,8 kg

Durchmesser Reifen: 10,5 cm

Gute Gründe für diesen Reisebuggy

  • schnell zusammenklappbar/auseinanderklappbar – auch mit einer Hand.
  • der Sonnenschutz ist ausgesprochen praktisch und lässt sich nach hinten wegklappen
  • meistert Pflastersteine, Wiesen und Felder – Räder kann man für bei anspruchsvollem Gelände feststellen oder in der Stadt drehend lassen
  • kompakt zusammengefaltet – passt auch in kleine Kofferräume
  • 5-Punktgurt für sicheren Halt des Kindes

 

Die Nachteile dieses Buggys

  • keine Liegeposition
  • keine Höhenverstellung der Griffe, ab 1,80 wird es unpraktisch
  • kein Staufach unter dem Buggy
  • keine verstellbare Ablage für die Füße