Geniales Ding: Buggy-Verbinder für zwei Einzelbuggys

Zwillingsbuggy ratzfatz selbstgebaut

Wie man aus zwei einzelnen Buggys einen Zwillingsbuggy macht.

Nachdem unsere Zwillinge aus unserem tollen aber riesigen Emmaljunga-Zwillingskinderwagen mit Babywanne herausgewachsen waren, sind wir auf einen TFK-Geschwisterwagen (den TFK Twinner*) umgestiegen. Der war schon deutlich kompakter, aber bei einer Reise mit der Bahn selbst im zusammengelegten Zustand immer noch ein unglaubliches Geschoss.Für Reisen haben wir uns daher Einzelbuggys zugelegt und dann bei einem Online-Shop in England Buggy-Verbinder bestellt. Inzwischen gibt es die Dinger auch in Deutschland zu kaufen (derzeit sind eigentlich nur diese zu finden: Prince Lionheart 6550 Verbindungelemente für Buggys*).

Die Verbinder werden ganz einfach an drei Stellen an die beiden Buggys angeklemmt – fertig. Sie passen leider nicht an alle Buggys (normalerweise sollten es runde Rohre sein, Buggys wie der Quinny scheiden als leider aus). Am besten eignen sich zwei identische oder ungefähr baugleiche Buggys (d.h., die Rohre am Rahmen müssen parallel zueinander stehen). Wir hatten den Chicco Caddy in doppelter Ausführung – den gibt es leider nicht mehr, entspricht aber ungefähr diesem Modell*)

Keine Dauerlösung, aber im Urlaub haben sich die Verbindungselemente bei uns wirklich bewährt – wenn wir alle gemeinsam unterwegs waren, waren wir die einzelnen Buggys sehr praktisch, wenn einer mal allein mit den Kindern zum Bäcker wollte, während der andere ausschlafen durfte, waren die zwei Buggys ratzfatz zu einem Zwillingsbuggy umgebaut.

Leider passt man mit dem DIY-Gefährt nicht durch alle Ladentüren, da es breiter ist als ein normaler Zwillingsbuggy! Trotzdem: absolut empfehlenswert!